Diese "alte" Fritzbox ist ein echter Allrounder

Die sechs Jahre alte Fritzbox 7412 gibt es immer noch zu kaufen. Damit ist sie ein echtes Schnäppchen, das sich mit ein paar Tricks noch immer vielfältig einsetzen lässt.

 

Wer angesichts des Preises an eine lahme Möhre denkt, hat weit gefehlt:

Die 7412 hat einen 500-MHz-Dual-Core-Prozessor, 128 MByte RAM und ein Vectoring-fähiges VDSL-2-Modem – gute Werte für einen einfachen DSL-Router. Damit taugt das Modell mindestens als günstiger Schrankhüter, der nach dem nächsten Blitzschlag das zerstörte Gerät würdig vertritt, bis Ersatz eintrifft. Selbst wer schon Supervectoring gebucht hat, kann die 7412 notfalls einsetzen: Telekom-DSLAMs und somit auch deren Reseller-Anschlüsse sperren sich nicht gegen die Nutzung der vorherigen VDSL2-Version mit klassischem Vectoring.

 

Wer Funktionen benötigt, die FritzOS nicht hat, installiert OpenWrt auf der 7412 und erhält damit deutlich größere Auswahl. DECT und Analogtelefonie unterstützt das System jedoch nicht, weshalb die 7412 als "broken" gilt. Die Installation klappt dennoch und mit einigen Befehlen auf der Kommandozeile kann man das Webinterface LuCI installieren. Die Box kann dann beispielsweise komfortabel für Wireguard oder OpenVPN eingesetzt werden oder als TFTP-Server VoIP-Telefonen und anderen Geräten Konfigurationsdateien bereitstellen. Da die 7412 satte 128 MByte NAND-Flash besitzt, ist Platz für viel Extra-Software.

 

Quelle: Spiegel

Von "c't"-Redakteur Andrijan Möcker

 

 

Produktzustand: nahezu neuwertig mit OVP, Lagerspuren

12 Monate Gewährleistung

AVM Fritz!Box 7412 WLAN DSL Internet DECT Telefonanlage - kompakt

€35,00Preis

    Footer